Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

Schneiden, Encoden und Brennen
Antworten
Nachricht
Autor
Cr9
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 83
Registriert: Mi 15 Dez 2010, 2:10

Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#1 Beitrag von Cr9 » Do 13 Jan 2011, 23:55

Hallo

Welche Programme könnt ihr empfehlen um mpg Videos zu bearbeiten? Ich benutze immoment mpeg-vdub. Nur wird dort das bearbeitete Video in avi abgespeichert. Und das macht die Quali extrem mies. Ich suche ein Programm das mpg Video bearbeiten kann , am besten mit zwei audio kanälen , man sollte ein wasserzeichen aufs bild setzen können (png oder bmp).
Gibts sowas?

eltinax
Site Sponsor
Site Sponsor
Beiträge: 1098
Registriert: Mi 31 Dez 2003, 1:45
Wohnort: Köln

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#2 Beitrag von eltinax » Fr 14 Jan 2011, 10:41

Hallo,
vorliegendes Material der Dbox als TS-file wird bei mir mit ProjektX demultiplext, mit Cuttermaran geschnitten und dann je nach weiterer Verwendung gemuxt und/oder in DVD umgewandelt.
Hierzu nehme ich :
ImagoMuxxer um mpeg's (kann mit mehreren Audiofiles umgehen),
ProjektX um daraus TS-Files
oder direkt Ifoedit um DVD's
zu erstellen.
Ich wüsste allerdings nicht, dass eines dieser Programme "Wasserzeichen" hinzufügen könnte.

cu
eltinax
_________________
1 x VU+ Duo 500GB intern 1 x Hauppauge WinTV-Nova-HD-S2 mit WinTV-Ci
Kabel: 2 x Nokia 2I-Avia 500 (1 x IDE), 1 x Sagem 1I-Kabel Avia 600, SAT: (Nokia 2I + IDE), Sagem 1 + 2I (1 x IDE), Philips)
Image JTG-Team 3.10.08 Snapshot aktuell
1 x Komplett (SO2 mit HD, ohne Bu-Li)
Hardware: Athlon 64 6400 Mhz, 2GB DDR2-800, 2 x 1,5 TB S-ATA, LG-GH20LS, Wechselplatten S-ATA 2 x 750GB
Athlon II 4 x 2500 Mhz (45W), 4GB DDR2-800, 1 x 500 GB + 2 x S-ATA 2TB als Medienserver auf Onkyo TX-SR 607 7.1
Klack>yweb>Festplatte in Box>ProjectX>Cuttermaran>IfoEdit

Cr9
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 83
Registriert: Mi 15 Dez 2010, 2:10

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#3 Beitrag von Cr9 » Fr 14 Jan 2011, 13:29

Ich habs immer so gemacht :
Ts File in ProjectX gemuxxt
Mit muxxi zwei Filme gemuxxt (film1 mit audio1 und film1 mit audio2)
Und dann beide einzelnt bearbeitet in mpeg virtualdub ... . Geht zwar schnell und dort hab ich alles was ich brauche aber die Quali ist deutlich schlechter.

Vllt versuche ichs mal so zu machen :
Ts File in ProjectX
Video Datei mit xmedia recorde in avi umwandeln
Avi Datei mit zwei Tonspuren in Virtualdubmod bearbeiten ... .

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4265
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#4 Beitrag von Pedant » Fr 14 Jan 2011, 13:39

Hallo Cr9,

auf dem Weg von TS-Aufnahmen zur DVD mache ich es sehr ählich wie eltinax.
Ich lasse allerdings Cuttermaran weg und schneide schon beim Demultiplexen mit ProjektX.
Das schneidet zwar nicht an jedem beliebigen Frame, aber der In- und Out-Punkt lässt sich für meinen Bedarf genau genug setzen.
Ob mit oder ohne Cuttermaran, kommen diese Verarbeitungsketten ohne Reencoding aus, was einerseits ein Geschwindigkeitsvorteil ist und andererseits nicht zu Qualitätsverlust führen kann.

Wenn Du ein Wasserzeichen in den Filmen haben möchtest, dann muss zwangsläufig reencoded werden.
Viele Mpeg2-Encoder sind kostenpflichtig und einige setzen als Demoversion ganz von alleine ein Wasserzeichen.
Damit wäre Dein Wunsch schon erfüllt, ohne dass Du so ein Programm kaufen müsstest.

Ich vermute aber, dass Dir ein eigenes Wasserzeichen vorschwebt.
Freund Google schlägt dafür VirtualDub und das Plugin Logo Filter vor.

Noch eine Anmerkung zu Wasserzeichen:
Ich vermute mal, dass das Material, das Du mit Wasserzeichen versehen möchtest, nicht Dein Eigen ist, sonst würdest Du mit Deiner Videoschnittsoftware oder mit After Effects ein Wasserzeichen einfügen und hier nicht nachfragen wie sowas geht.
Falls Du copyrightgeschütztes Filmmaterial veröffentlichst, dann schützt Dich auch ein Wasserzeichen nicht davor, eine Copyrightverletzung durchgeführt zu haben.
Vielleicht wird es Dir aber als mildernde Umstände angerechnet.

Gruß Frank

PS: Ich verschiebe diesen Thread, da es sich nicht um eine Frage zu JtG handelt.
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

Cr9
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 83
Registriert: Mi 15 Dez 2010, 2:10

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#5 Beitrag von Cr9 » Fr 14 Jan 2011, 14:43

Virtualdub hab ich bereits. Dort kann man aber keine mpg Files öffnen.
Gibt zwar ein erweitertes virtualdub wo man mpg Files öffnen und bearbeiten kann aber beim speichern ist es dann avi . Das ist das was ich die ganze zeit gemacht habe.

Benutzeravatar
Pedant
admin-c
admin-c
Beiträge: 4265
Registriert: Mo 04 Aug 2003, 16:22
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#6 Beitrag von Pedant » Fr 14 Jan 2011, 15:38

Hallo Cr9,

wie es aussieht wird es mit Wasserzeichen in mpeg2 hinzufügen dünn an der Freeware-Front.
Wie wäre es mit bezahlbarer Shareware wie z.B. so was?:
http://www.xilisoft.de/mpeg-to-dvd-converter.html

Gruß Frank
Sagem 1xi + HDD Kabel, JtG-Team Image v2.4.6 (19.12.2015), avia600vb028, ucode int., cam_01_02_105D
Coolstream Neo, FW 2.10
Win 10 Pro x64, E8400 3.0/1033, 4GB, WNDR3700v2 DD-WRT v24-sp2 (06/14/11) std
u-Grabber 0.2.7.6-> TS -> PX 0.91.0.08 -> IfoEdit 0.971 -> ImgBurn 2.5.0.0 -> DVD-R

Cr9
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 83
Registriert: Mi 15 Dez 2010, 2:10

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#7 Beitrag von Cr9 » Fr 14 Jan 2011, 16:04

Hm wäre gut wenn es was kleineres gibt wie zbs. vdub ... .

Benutzeravatar
jmittelst
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11013
Registriert: So 16 Nov 2003, 13:42
Wohnort: Schildgen (Bergisch Gladbach)
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#8 Beitrag von jmittelst » Fr 14 Jan 2011, 18:16

Vdub kann MPG öffnen:
http://home.comcast.net/~fcchandler/Plu ... index.html

Neu-Encodieren würde ich mir dennoch sparen. Und wenn doch, dann lässt sich über ein mehr an Bitrate auch etwas mehr an Qualität erhalten. Meist muss man sich da aber etwas einlesen und erstmal ein paar Tests machen, damit man ein halbwegs optimales Ergebnis erzielt.

cu
Jens
VU+ Ultimo 4k
VU+ Duo²
VU+ Solo²


[Zitat]Es gibt 2 Dinge, die unendlich sind. Das Weltall und die Dummheit der Menschen. Beim Weltall bin ich mir aber nicht so sicher...[/Zitat]
Vorsicht! Lesen kann zu Bildung führen! Links, Suchfunktion, Wikis und Google deshalb nur mit Bedacht nutzen!

Cr9
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 83
Registriert: Mi 15 Dez 2010, 2:10

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#9 Beitrag von Cr9 » Fr 14 Jan 2011, 20:44

Quali wird trotzdem extrem mies. Und mit dem vdub-mpeg kann man auch nur 1 audiospur schneiden.

Benutzeravatar
jmittelst
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11013
Registriert: So 16 Nov 2003, 13:42
Wohnort: Schildgen (Bergisch Gladbach)
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#10 Beitrag von jmittelst » Sa 15 Jan 2011, 9:58

Um mit Vdub und diversen Filtern ansehnliche Qualität zu erzielen, ist viel (Hirn-)Schmalz, Schweiß und Tränen nötig.
Anlaufstelle für Infos dürfte im Doom9/Gleitz-Forum zu finden sein.
Um Dir zum Beispiel beantworten zu können, wieso die Ausgabequalität bei Dir nicht "ansehnlich" wird, müsstest Du erstmal erzählen, was Vdub Dir da eigentlich ausgeben soll. Avi ist ein Container und als Info deshalb hier total nutzlos.

Wenn die Ausgabe in MPG erfolgen soll, benötigst Du aber viel mehr, als "nur" einen MPG-Eingang zu Vdub. Dann benötigst Du vor allem einen Mpeg-Encoder. Freie gibt es da auch, z.B. HCenc und Quenc. Füttern könnte man sie dann z.B. per AviSynth, das unterstützt dann auch das Einbinden von allerhand Filtern.
Etwas moderneres Projekt, was allerdings durch neue Standards (Mpeg4-MKV/-BlueRay) etwas Fahrt verloren hat: AviDemux.

Lies Dich im Gleitz-Forum erstmal gründlich in die Materie ein.

cu
Jens
VU+ Ultimo 4k
VU+ Duo²
VU+ Solo²


[Zitat]Es gibt 2 Dinge, die unendlich sind. Das Weltall und die Dummheit der Menschen. Beim Weltall bin ich mir aber nicht so sicher...[/Zitat]
Vorsicht! Lesen kann zu Bildung führen! Links, Suchfunktion, Wikis und Google deshalb nur mit Bedacht nutzen!

buerohengst001
Gelegenheits-Streamer
Gelegenheits-Streamer
Beiträge: 94
Registriert: Mi 09 Nov 2005, 2:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#11 Beitrag von buerohengst001 » Mi 19 Jan 2011, 12:33

Bei TS-Aufnahmen nehme ich immer ProjectX zum Schneiden/Demuxen und dann den Guifordvdauthor.

Gruß Buerohengst001
Sagem DBOX2 64MB, 2xI Kabel, AVIA600L, aktueller Snap, ABO

Benutzeravatar
jmittelst
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 11013
Registriert: So 16 Nov 2003, 13:42
Wohnort: Schildgen (Bergisch Gladbach)
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen mit welchem Programm bearbeiten?

#12 Beitrag von jmittelst » Mi 19 Jan 2011, 12:48

buerohengst001 hat geschrieben:Bei TS-Aufnahmen nehme ich immer ProjectX zum Schneiden/Demuxen und dann den Guifordvdauthor.

Gruß Buerohengst001
Ist ja auch vernünftig so, wenn man als Ergebnis eine DVD wünscht, die qualitativ dem entspricht, was der Sender in den Äther gestrahlt hat.
Nur wollte Cr9 ein Wasserzeichen und damit geht es nicht ohne neu zu encoden.

cu
Jens
VU+ Ultimo 4k
VU+ Duo²
VU+ Solo²


[Zitat]Es gibt 2 Dinge, die unendlich sind. Das Weltall und die Dummheit der Menschen. Beim Weltall bin ich mir aber nicht so sicher...[/Zitat]
Vorsicht! Lesen kann zu Bildung führen! Links, Suchfunktion, Wikis und Google deshalb nur mit Bedacht nutzen!

Antworten